Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

1. Geltungsbereich
2. Angebote und Leistungsbeschreibungen
3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
4. Preise und Versandkosten
5. Lieferung, Warenverfügbarkeit
6. Zahlungsmodalitäten
7. Eigentumsvorbehalt
8. Sachmängelgewährleistung und Garantie
9. Haftung
10. Teilnahme und Teilnahmeausschluss
11. Speicherung des Vertragstextes
12. Schlussbestimmungen

1. Geltungsbereich
1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen Anja Husfeld (nachfolgend „Verkäufer“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
1.2. Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags von 17:00 UHR bis 22:00 UHR unter der Telefonnummer 04605-1898190 sowie per E-Mail unter web@husfeld.info.
1.3. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).
1.4. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

2. Angebote und Leistungsbeschreibungen
2. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.
2.1 Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer vorbehalten.
2.2. Husfeld.info veranstaltet Workshops und Seminare zu Fotografie, Bildbearbeitung und verwandten Themen. Die angebotenen Workshops und deren Leistungsbeschreibung sind auf shop.husfeld.info aufgelistet. Soweit der Inhalt der Veranstaltung nicht wesentlich beeinträchtigt wird, berechtigen der Wechsel von Dozenten, Verschiebungen im Ablaufplan oder Ort den Teilnehmer weder zum Rücktritt des Vertrages, zur Minderung noch zum Schadensersatz. Bei der Durchführung steht es dem Verkäufer frei, den Inhalt des Workshops den individuellen Bedürfnissen der Teilnehmer anzupassen, sofern das Ziel des Workshops dadurch nicht wesentlich verändert wird. Eventuelle Ansprüche sind innerhalb von 14 Tagen nach der jeweiligen Veranstaltung beim Veranstalter schriftlich geltend zu machen. Die Ankündigung von Veranstaltungen ist unter Vorbehalt.
2.3. Der Verkäufer ist zu Änderungen der Leistungsbeschreibung oder der allgemeinen Geschäftsbedingungen und sonstiger Bedingungen berechtigt. Der Anbieter wird diese Änderungen nur aus triftigen Gründen durchführen, insbesondere aufgrund neuer technischer Entwicklungen, Änderungen der Rechtsprechung oder sonstigen Gründen.
2.4. Anreise, Parkgebühren, Übernachtung, Eintritte, Speisen, Getränke und weitere Kosten: Diese sind nicht in der Workshopgebühr enthalten, es sei denn, dass in der Beschreibung anderslautende Angaben erfolgen. Speisen und Getränke können in den jeweiligen Lokalitäten auf Wunsch des Teilnehmers gesondert bestellt werden. Es entsteht hierfür ein gesondertes Vertragsverhältnis zum jeweiligen Anbieter (Hotel, Gaststätte, etc.).

3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
3.1. Der Kunde kann aus dem Sortiment des Verkäufers Produkte unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche [in den Warenkorb] in einem so genannten Warenkorb sammeln. Innerhalb des Warenkorbes kann die Produktauswahl verändert, z.B. gelöscht werden. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche [Weiter zur Kasse] zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.
3.2. Über die Schaltfläche [zahlungspflichtig bestellen] gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie mithilfe der Browserfunktion “zurück” zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.
3.3. Der Verkäufer schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestellbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn der Verkäufer das bestellte Produkt innerhalb von 2 Tagen an den Kunden versendet, übergeben oder den Versand an den Kunden innerhalb von 2 Tagen mit einer zweiten E-Mail, ausdrücklicher Auftragsbestätigung oder Zusendung der Rechnung bestätigt hat.
3.4. Sollte der Verkäufer eine Vorkassezahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 10 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung beim Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkassezahlungen erfolgt daher längstens für 10 Kalendertage.
3.5. Fotokurse und Workshops sind Dienstleistungen aus dem Bereich Freizeitveranstaltungen, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen gemäß § 312g BGB. Dies bedeutet, dass ein Widerrufs- und Rückgaberecht für Fotokursbuchungen nicht besteht. Jede Buchung eines Fotokurses ist damit unmittelbar nach Bestätigung gemäß (3.) durch husfeld.info bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Leistung(en).
Gutscheinbestellungen können innerhalb von 14 Tagen nach Bestellung widerrufen werden.
3.5.1. Stornierungen durch den Teilnehmer: gebuchte Teilnehmer können kostenfrei bis zum 100. Tag vor Beginn eines Workshop, danach unter Zahlung einer Gebühr i.H. 30% der Gesamtkosten vom Workshop zurücktreten. Alternativ kann ein Ersatzteilnehmer genannt werden, welcher in alle Rechte und Pflichten des Vertrages einsteigt. Das Fernbleiben vom Workshop gilt nicht als Stornierung oder Rücktritt.
3.5.2. Stornierung durch den Veranstalter: Der Veranstalter ist berechtigt, aus wichtigen Gründen – insbesondere bei ungenügender Beteiligung, Erkrankung von Dozenten und Trainern, höherer Gewalt oder zum Workshop unpassenden Rahmenbedingungen (Demonstrationen, Gewalt, Unwetter etc.) – Workshops abzusagen. Die Teilnehmer werden hiervon telefonisch oder per E-Mail in Kenntnis gesetzt. Bereits bezahlte Entgelte werden erstattet. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch oder Minderungsanspruch ist ausgeschlossen. Auch Reisekosten können nicht erstattet werden. Der Verkäufer empfiehlt grundsätzlich den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung oder den Kauf flexibler Tickets mit Umbuchungs- oder Erstattungsmöglichkeit. Erscheint durch höhere Gewalt oder andere, nicht durch den Veranstalter zu vertretenden Ursachen, ein Workshop oder ein Teil eines Workshops als nicht durchführbar, so findet ein Ersatztermin statt. Auf Wunsch, wird dem Teilnehmer in diesem Fall auch das Recht eingeräumt, auf einen beliebigen anderen Workshop zu wechseln. Eventuelle Differenzbeträge können aufgezahlt werden. Voraussetzung ist die Verfügbarkeit von freien Plätzen am Wunschtermin.
3.5.3. Einzeltraining: (ggf. auch mit mehreren Personen) Wurde ein Einzelcoaching gebucht, so ist die vereinbarte Startuhrzeit maßgebend für den Abrechnungsbeginn. Eventuelle Verspätungen des Teilnehmers gehen auf dessen Kosten. Änderungen der Startuhrzeit und oder des Termins sind spätestens 7 Tage vor dem Termin schriftlich dem Veranstalter mitzuteilen. Geschieht dies nicht, so besteht der volle Vergütungsanspruch ab der ursprünglich vereinbarten Startuhrzeit.
3.5.4 Stornierung digitaler Inhalte: Für E-Books, Videos und andere digitale Inhalte wird das Widerrufsrecht ausgeschlossen. E-Books werden mit einer digitalen Signatur angeboten, eine unrechtmäßige Weitergabe oder Nutzung ist ausgeschlossen und kann vom Verlag rechtlich verfolgt werden. Wurde im Rahmen einer Kursbuchung zusätzlich ein E-Book erworben, kann, auch im Falle einer fristgerechten Stornierung, nur die anteilige Kursgebühr erstattet werden. Die anteilige Kursgebühr ergibt sich aus der Summe der gezahlten Gebühr abzüglich des vollständigen Verkaufspreises des E-Books.

4. Preise und Versandkosten
4.1. Alle Preise, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.
4.2. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet der Verkäufer für die Lieferung außerhalb Deutschlands Versandkosten. Die Versandkosten werden dem Käufer auf einer gesonderten Informationsseite und im Rahmen des Bestellvorgangs deutlich mitgeteilt.

5. Lieferung, Warenverfügbarkeit
5.1. Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages.
5.2. Sollte die Zustellung der Ware durch Verschulden des Käufers trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden dem Kunden unverzüglich erstattet.
5.3. Wenn das bestellte Produkt nicht verfügbar ist, weil der Verkäufer mit diesem Produkt von seinem Lieferanten ohne eigenes Verschulden nicht beliefert wird, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich informieren und ihm ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, wird der Verkäufer dem Kunden ggf. bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.
5.4. Kunden werden über Lieferzeiten und Lieferbeschränkungen (z.B. Beschränkung der Lieferungen auf bestimmten Länder) auf einer gesonderten Informationsseite oder innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung unterrichtet.

6. Zahlungsmodalitäten
6.1. Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet.
6.2. Ist die Bezahlung per Rechnung möglich, hat die Zahlung innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware und der Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen hat die Zahlung im Voraus ohne Abzug zu erfolgen.
6.3. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal. gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.
6.4. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.
6.5. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.
6.6. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Verkäufer anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

7. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren im Eigentum des Verkäufers.

8. Sachmängelgewährleistung und Garantie
8.1. Die Gewährleistung bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.
8.2. Eine Garantie besteht bei den vom Verkäufer gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich abgegeben wurde. Kunden werden über die Garantiebedingungen vor der Einleitung des Bestellvorgangs informiert.

9. Haftung
9.1. Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.
9.2. Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.
9.3. Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.
9.4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
9.5. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.
9.6. Die Teilnahme am Workshop erfolgt auf eigene Gefahr.
9.7. Für eine Haftung des Verkäufers und seiner Erfüllungsgehilfen auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.
9.8. Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.
9.9. Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.
9.10. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
9.11. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.
9.12. Schadenersatzansprüche irgendwelcher Art für nicht rechtzeitige Lieferungen sind ausgeschlossen.
9.13. Teilnehmer haften für Ihre eigenen Handlungen. Das Vorhandensein einer Privathaftpflichtversicherung wird ausdrücklich empfohlen. Für Verlust oder Beschädigung von durch Workshopteilnehmer eingebrachte Gegenstände übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Mitgeführte Ausrüstungs- oder sonstige, auch persönliche Gegenstände befinden sich auf Gefahr des Workshopteilnehmers in den jeweiligen Veranstaltungsorten. Auch der jeweilige Betreiber des Ortes (Hotel, Gaststätte etc.) übernimmt keine Haftung für Vermögens-, Sach- oder Personenschäden.

10 Teilnahme und Teilnahmeausschluss
10.1. Ein Workshop hat immer eine maximale und eine minimale Teilnehmerzahl. Die Anzeige der freien Plätze erfolgt online. Sollte die Anzeige der freien Plätze fehlerhaft sein, tritt folgende Verfahrensweise in Kraft: Sollte die maximale Teilnehmerzahl überschritten werden, entscheidet die zeitliche Reihenfolge der Anmeldung über die Teilnahme. Bei mehreren gleichzeitig eingegangen Anmeldungen entscheidet unter Ausschluss des Rechtsweges das Los. Die Teilnehmer werden innerhalb von 7 Tagen per E-Mail benachrichtigt, wenn deren Bestellung von einer falschen verfügbaren Platzzahl betroffen ist.
10.2. Bei Nichterreichen der minimalen Teilnehmerzahl behält sich der Verkäufer die Möglichkeit der Absage bis 8 Wochen vor dem Workshoptermin vor, gezahlte Gebühren werden dann in der gleichen Zahlungsart erstattet. Die Mindestteilnehmerzahl ist in der jeweiligen Workshopbeschreibung aufgeführt.
10.3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Teilnehmer aufgrund von groben Fehlverhalten vom Workshop auszuschließen oder einen Workshop wegen grobem Fehlverhalten eines oder mehrerer Teilnehmer vorzeitig zu beenden. Beispiele für Fehlverhalten sind Beleidigung, Nötigung oder schlechte Umgangsformen gegenüber dem Workshopleiter, den Teilnehmern oder Dritten. Dem Workshopleiter steht es frei, einzelne Personen infolge deren Verhaltens vom laufenden Workshop auszuschließen, wobei die Kursgebühr nicht erstattet wird. Sofern dieser Aufforderung nicht Folge geleistet wird, kann ein Workshop abgebrochen und die Summe aller gezahlten Kursgebühren der Person in Rechnung gestellt werden, die dafür verantwortlich ist. Dies gilt auch für Individual- oder Business-Workshops.
10.4. Will ein Workshopteilnehmer z.B. aufgrund eines privaten Termins den Workshop früher verlassen kann er / sie dies jederzeit tun. Der Verzicht auf Teile des Workshop-Programms oder der Leistungen berechtigt nicht zur Minderung des Preises oder einer nachträglichen Erstattung.

11. Speicherung des Vertragstextes
11.1. Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.
11.2. Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung, spätestens jedoch bei der Lieferung der Ware, erhält der Kunde ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufsbelehrung und den Hinweisen zu Versandkosten sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen. Sofern Sie sich in unserem Shop registriert haben sollten, können Sie in Ihrem Profilbereich Ihre aufgegebenen Bestellungen einsehen. Darüber hinaus speichern wir den Vertragstext, machen ihn jedoch im Internet nicht zugänglich.

12. Schlussbestimmungen
12.1. Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.
12.2. Vertragssprache ist deutsch.
12.3. Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.